Hofer will Allianz mit Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei

Hofer versucht sich bereits als Bundespräsidenten zu präsentieren in dem er bereits jetzt auf Staatsbesuch geht – siehe Bild mit Zeman in Prag vom 12.9.2016 in der Zeitung derStandard.

http://derstandard.at/2000044248309/Hofer-spricht-sich-in-Prag-fuer-reformierte-Briefwahl-aus
http://images.derstandard.at/2016/09/12/hoferzemanArtikelbild.jpg

Der Populisten Zeman aus Tschechien ist auch ein Verfechter der Abschottung der Nationalstaaten so wie Hofer und lädt ihn ein, dass Österreich unter Hofer in das Bündnis der Visegrád-Gruppe mit Tschechien, Polen, der Slowakei und Ungarn eintreten soll.

Hofer tut bei dem Besuch kund, dass er eine Union in der Union will… dh sich von Deutschland unserem wichtigsten Wirtschaftspartner und Westeuropa abwenden und nur mehr mit Osteuropa den Ausbau der Nationalstaaten vorantreiben …

NEIN Danke

Da kann man nur fragen:

1. wollen wir in so einem Bündnis sein – das rückwärtsgewandt agiert und nicht für ein gemeinsames zusammenhaltendes Europa ist, sondern eine nationalistische Politik macht, wie sie in Polen und Ungarn in den letzten Jahren gemacht wurde ?

2. wollen wir auch nur mehr als Nationalstaaten agieren und nicht Österreich voranbringen mit seinen Innovationen und seiner Kultur sondern uns lieber abschotten?

3. wollen wir solche Populisten auch in Österreich an der Macht – es zeigt sich wer Hofer gerne empfängt und mit wem er Österreich verbünden will in den nächsten Jahren…

NEIN Danke!