Unternehmen erwarten Unsicherheit, Jobrückgang und viele Probleme wenn Hofer und Strache an der Staatsspitze sind!
Bitte gehe zur Plugin-Konfigurationsseite und wähle die Option "Platziere sie manuell"

Nicht nur wir sind unzufrieden!

Nein zum Öxit Kampagne (und damit zur Unsicherheit und zum Populismus von Hofer und Strache) von Hans Peter Haselsteiner und weiteren Mitstreitern bekommt immer mehr Schwung.

Auch namhafte Unternehmer wie beispielsweise der erfolgreiche Unternehmer Hans Peter Haselsteiner (Strabag) sind sehr unzufrieden wie unverantwortlich die FPÖ-Spitze mit den Jobs tausender hart arbeitender Menschen umgeht.

Er und seine Mitstreiter sind genauso verärgert wie wir darüber, dass Hofer und Strache im Juni und jahrelang davor den EU-Austritt in den Raum stellen und jetzt nur wegen den anstehenden Wahlen das vergessen haben obwohl sie gleichzeitig im Juni 2016 mit wichtigen rechtspopulistischen Parteien, die die Zerstörung der EU vorantreiben wollen, wie Marine Le Pen von der Front National aus Frankreich und der AfD aus Deutschland Treffen zelebrieren!

So verkaufen sie uns für dumm, wenn sie wie Hofer am 7.9.2016 in der ZIB2 erklären, dass sie nicht für einen Öxit sind, aber gleichzeitig dann doch sagen, dass wir, wenn sich die EU nicht nach ihrem Vorstellungen entwickelt, die EU das nicht verkraften würde und Österreich auch nicht und damit ein EU-Referendum und ein Öxit doch sinnvoll wären.

Das heißt, dass sie bei jeder Gelegenheit über einen unsinnigen EU-Austritt nachdenken würden und diese Unsicherheit Firmen dazu veranlassen würde ihre Investitionen zu überdenken und wir alleine nur durch diese Unsicherheit Jobs verlieren!

Die „Nein zum Öxit“ Kampagne hat zu dem Thema auch ein Video ins Netz gestellt, dass das Ziel hat 1 Million User zu erreichen.

Nein zum Öxit – Video

Einfach auf den Link zum Facebook Video der „Nein zum Öxit“ Seite klicken und einmal anschauen!